S 3 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Seilfeder

Seilfederpuffer aus Cell-VU werden als Seillängenausgleich im Aufzugbau für Kabinen und Gegengewichte eingesetzt. Je nach Anforderung und gewünschtem Weg können 1-3 Puffer übereinander angeordnet werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass zwischen den einzelnen Federn Scheiben angebracht werden um ein Ausknicken zu verhindern. Die Kraftaufnahme in der Standardhärte ist bei dynamischer Belastung bis max. 4 N/mm² möglich. Die Vorspannung ist max. 8 mm bei allen Federn die 28 mm hoch sind, ob mit oder ohne Bund. Bei den Federn 4017 (Art.-Nr.: 315009 und 315015) liegt sie bei 4,5 mm. Bei mehreren Seilfedern erhöht sich die Vorspannung entsprechend.  Seilfederpuffer aus ETN-Cell-VU zeichnen sich durch ausgezeichnete Dämpfungseigenschaften, große Federwege bei geringer Bauhöhe und Querdehnung und eine nahezu 100 % Rückstellfähigkeit nach Belastung aus. Die Montage ist einfach. Das Nachschwingen der Seile ist gegenüber Stahlfedern wesentlich vermindert.

SiS

SIS (Bewegliche Gleitführung - Schuh im Schuh) Der Innenschuh aus Spezial - Aluminium ist eingebettet in eine Zwischenlage aus Cell-Vulkollan und vollkommen getrennt vom Überschuh aus Stahl, so dass neben einer  kompletten Schallisolation  auch eine  allseitige Beweglichkeit  gegeben ist,  welche größer ist als bei der PECU Ausführung , die gemessenen Werte bestätigen eindrucksvoll die Ausführungskraft, somit können optimal Schienenunebenheiten und Versätze ausgeglichen werden. Die  Anschlussmaße  des Bauteils  sind identisch  mit denen eines  Halteschuhs HSM mit Einlage , kann also auch jederzeit problemlos ausgetauscht werden, wenn gewünscht.  Das Stichmaß  ist ebenfalls  gleich . Auf Wunsch kann auch eine Variante in Winkelausführung geliefert werden. Bohrungsabstand oben/unten 88 mm; rechts/links 84 mm. Bei Bedarf an Schmierung verwenden Sie den dazugehörigen Schienenöler ETN 110 (Art.-Nr.: 305050).

Sonderteile

Sollten Sie benötige Produkte nicht gefunden haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte nennen Sie uns Ihre Anforderungen. Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu erzielen. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Werkstoffen welche wir auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Bei ETN-HM 1000 handelt es sich um hochmolekulares Niederdruckpolyethylen mit einem sehr hohen Molekulargewicht. Diese Werkstoffe zeichnen sich durch besondere Gleiteigenschaften, hohe Druckbelastbarkeit, geringen Verschleiß und keinen Klebeeffekt (stick-slip) aus. Bei Polyamid können neben dem Standard PA 6 auch Typen wie PA 6G, PA 6.6 oder andere verarbeitet werden. Haupteinsatzgebiete sind Rollen mit und ohne Nut für Türen, Regler, Umlenkteile etc..  Bei Acetalharz verwenden wir Delrin oder Hostaform C. PETP (Polyethylenterephthalat) wird u.a. für besonders hoch beanspruchte Türlaufrollen eingesetzt (z.B. Glas- und Rundtüren).