P 6 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

PA-Einlage

Ist eine große Gruppe harter plastischer Kunststoffe mit guten Gleiteigenschaften, aber ungünstigem Dämpfungsverhalten, es überträgt Schall. Für den Einsatz wird in jedem Fall eine Schmierung notwendig sein, da sonst, wenn auch in geringerem Falle als bei PU, ein Klebeverhalten nach Standzeiten vorhanden ist. Die Druckbelastbarkeit dieser Werkstoffe liegt bei 1,0 N/mm².

PE-Einlage

Ist ein sehr harter äußerst gleitfähiger Werkstoff, der in der Industrie vielseitig verwendet wird für Transportanlagen. Bei dem im Aufzugbau von uns verwendeten PE handelt es sich um ein hochmolekulares Niederdruckpolyethylen mit einem Molekulargewicht von über 10 7 . Wegen der hohen Druckbelastbarkeit von 10 N/mm² kann es, neben der Verwendung als normale Gleitführung für Kabine und Gegengewicht, besonders für hochbelastbare Lastenaufzüge eingesetzt werden. Eine zusätzliche Verbesserung der Gleiteigenschaften werden durch eine geschälte Oberfläche und Zusätze durch MoS 2  erreicht. Die Gleiteigenschaften sind so günstig, dass die Reibwerte im ungeschmierten Zustand, die der Werkstoffe PU und PA weit übertreffen. So gibt es kein Kleben an der Schiene, auch nicht bei langer Standzeit. Das Fahren ist ruckfrei bei jeder Geschwindigkeit. (Erfahrungswerte bis v= 3 m/s liegen vor). Da PE ebenfalls ein harter Werkstoff ist, der den Schall gut überträgt, haben wir für die Gleitführungen zur Unterbrechung der Schallbrücke zwischen Halteschuh und Einlage eine Cell VU-Zwischenlage angebracht, damit wird die Gleitführung leise und gleichzeitig auch noch beweglich.

PECU-Einlage

Eine PECU Gleitführungseinheit bietet eine komplette Isolation zwischen Halteschuh und Schiene. Diese Einheit, bestehend aus unserer selbstschmierenden, hochverschleißfesten PE-Einlage und einem U-Profil aus Cell-VU, ermöglicht es ohne Haltenoppen auszukommen um eine  komplette Isolation  zu erzielen,  ohne  Schallbrücke. Der dazugehörige Halteschuh zu diesem System ist entweder ein  HSMS, HSM, WSM, HSMLN oder WSMLN . Alle vorhandenen Einlagen können gegen PECU-Gleitführungseinheiten ausgetauscht werden. Hier unterscheiden wir uns von Wettbewerbsteilen, deren Gleiteinlage eher schwimmend einliegt und damit auf Dauer nicht festsitzt, wie die Erfahrung zeigt. Geräuschmessungen durch ein renommiertes Prüfunternehmen haben ausgezeichnete Werte bezüglich Schallreduzierung ergeben. Bereits jetzt haben namhafte Firmen den Vorteil erkannt und verwenden unsere Teile. Die Einlage bringt jedoch nicht nur bezüglich Geräuschdämmung besondere Werte, sondern ist auch durch die spezielle Formgebung der Cell-VU Zwischenlage in der Lage Schienenversatz im Stichmaß und auch seitlich auszugleichen. Cell-VU ist ein Werkstoff der sich unter max. Last um 90% verformen kann und bei Entlastung keinen Rückstellverlust aufweist. Von Haus aus ist er öl- und alterungsbeständig.

PEE-Einlage

Dieses PE-UHMW ist mit einem Antistatikum additiviert und zeichnet sich durch einen spez. Oberflächenwiderstand von < 10 7  Ω aus. Das Material ist somit elektrisch leitfähig und lädt sich nicht statisch auf. Hierfür gibt es vielseitige Einsatzbereiche insbesondere in explosionsgeschützten Bereichen wie Bergbau und chemischer Industrie.

PEPU-Einlage

Eine PEPU Gleitführungseinheit bietet eine komplette Isolation zwischen Halteschuh und Schiene wie auch die PECU-Variante. Bei der PECU Einheit übernimmt eine Cell-VU Zwischenlage die Dämpfung, bei der PEPU ist es ein homogenes Polyurethan. Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass die gemessenen Schallwerte im Bereich von ca. 30 – 60 Hz bei der härten homogenen Zwischenlage günstiger sind als bei der Variante PECU mit der Cell-VU Zwischenlage. Da es sich bei der homogenen Zwischenlage zwar auch um ein elastisches Material handelt, das aber sehr gering beweglich ist kann es bei Schienenunebenheiten und Stößen nicht so reagieren wie die Cell-Zwischenlage bei der PEPU Gleiteinheit. Cell-VU ist ein Werkstoff der sich unter max. Last um 90% verformen kann und bei Entlastung keinen Rückstellverlust aufweist. Homogenes PU hat nur eine geringe Verformbarkeit. Von Haus aus sind beide Ausführungen öl- und alterungsbeständig. Der dazugehörige Halteschuh zu PEPU ist entweder ein HSM oder WSM, Alle vorhandenen Einlagen können bei Bedarf gegen PECU-Gleitführungseinheiten ausgetauscht werden. Diese Führungseinheit hat gegenüber ähnlichen Wettbewerbsteilen den Vorteil das die Einlagen durch die isolierten Noppen unverlierbar sind Geräuschmessungen durch ein renommiertes Prüfunternehmen haben ausgezeichnete Werte bezüglich Schallreduzierung im Frequenzbereich wie oben genannt ergeben. Bereits jetzt haben namhafte Firmen den Vorteil erkannt und verwenden unsere Teile.

PU-Einlage

Ist ein elastischer hochverschleißfester Werkstoff, der in der Aufzugindustrie anstelle des ursprünglich verwendeten Leders eingesetzt wurde und wird. Die hier notwendigen Gleiteigenschaften werden nur erreicht durch massive Schmierung.  Prinzipiell ist PU ein Friktionswerkstoff (Reibung) und deshalb kein idealer Einsatzbereich für Gleitführungen sondern eher für Rollenbeläge. Wie alle gummielastischen Werkstoffe hat PU gute Dämpfungseigenschaften, aber nur eine geringe Druckbelastbarkeit von 0,5 N/mm².